pixbraun
Zurück zur Übersicht
schale
lebensraum_kl

So. 4. September11:00 bis 18:00 Uhr

"Gartenfestival"

Ein Wohlfühltag im spätsommerlichen Naturgarten,- im Rahmen der "langen Nacht der Bodenseegärten"
Kunstausstellung, Info-und Marktstände, Kaffee und Kuchen im "Natur-Cafe" und Herzhaftes beim "Gartenkoch Bertus"

11:00: Gartenperspektiven mit Clownin "Libella"

14:00: Gartenführung, Schwerpunktthema:"Permakultur"

15:00 Kulturprogramm im Weidenpavillon: Ein Märchen erleben mit allen Sinnen, für Gross und Klein (ab 6 Jahren) - erzählt und gespielt von Debora Kleinmann.
Eintritt : 12,- € / Kinder 8.- € )

17:00
"Seelenklänge" Iris Nieder, Harfe,
"Es stellte sich früh heraus, dass Iris Nieder mit Noten wenig anfangen konn, weswegen sie ihren eigenen Weg eingeschlagen hat, um die Harfe zu verstehen und zu spielen. Sie schafft es, Gefühle und Emotionen auf lebendige Weise über die Musik zum Ausdruck zu bringen und die Zuhörer in eine andere Welt mitzunehmen.
Eine Welt des Klanges, frei von Dualität."
Zitat: CD-Booklet "Seelenklänge"
Eintritt: 12.- € / Kinder: 8 .- €


Kunstausstellung:
Christian Scheel, Holzobjekte
"Ich bin der Natur verpflichtet.
Die von mir gestalteten Arbeiten sind weitgehend "Fundstücke".
Dabei ist das Finden eigendlich das Wichtigste.
Das setzt aber geschultes Sehen voraus.
Daran arbeite ich noch immer.
Dann versuche ich, mit wenig Eingriffen,
die Ästhetik des Objekts deutlich zu machen.
Denn, was ist vielfältiger als die Natur".

Kontakt: 07551-65793, Mail: ch.scheel@t-online.de

 


Martin Schubert, Stelen aus Salzglanzbrand, Steinzeug, Holzbrand
"Gedanken zu meiner Arbeit:
Ich bin in einer Künstlerfamilie aufgewachsen. "Kunst ist ein Lebensmittel", so habe ich es, seit ich denken kann, erfahren. In meinen Arbeiten versuche ich diese Erfahrung anklingen zu lassen. Dabei bewege ich mich in den 4 Dimensionen, den 3 sichtbaren und der unsichtbaren, der Zeit. Meine Plastiken, Objekte und Gefässe setze ich meist dem Feuer eines Salzbrandes aus, wobei ich an Werkstoffen neben Ton und Porzellanmassen, alles benutzte, was diese Prozedur aushält. Mit dieser Technik muss ich einen intensiven Austausch mit den 4 Elementen, Erde,Wasser, Feuer und Luft führen. Ich muss mit ihnen einfühlsam vorgehen, sonst zerstören sie mein Schaffen. Oft ist dieser Umgang ein balan zieren am Rande der Eigenschaften der Elemente und meiner Kraft und darüber hinaus, Vielleicht ist dieses Auf und Ab die Triebkraft für meine Leidenschaft, meine Gedanken und Begegnungen in sichtbare, tastbare, klingende Materie auszudrücken."
Kontakt: 07775-7407,